ANTON MAYER - KAPELLMEISTER VON 1973 BIS 1977


Ein für die Trachtenmusikkapelle Rauris ganz wichtiger Kapellmeister war wohl der Bankdirektor der Raiffeisenkassa Rauris, Herr Anton Mayer.

Er fand zu Beginn seiner Tätigkeit als Kapellmeister einen Scherbenhaufen vor, bei dem ihn sehr viel Arbeit und Engagement erwartete. Es gab so gut wie keinen Nachwuchs. Die Kapelle war völlig überaltert, was rasches Handeln erforderte. Mit unglaublichem Einsatz und unter Mobilisierung all seiner Kräfte schaffte es Direktor Mayer innerhalb einer verhältnismäßig kurzen Zeit, die Trachtenmusik­kapelle spielfähig zu erhalten.

Die von ihm damals ausgebildeten Musiker sind heute diejenigen, die am längsten in der TMK aktiv tätig sind. Man kann sich natürlich vorstellen, dass bei diesen Musikern neben der Kurzausbildung auch viel Eigeninitiative notwendig war.

Direktor Mayer verstand es, nicht nur im Probelokal zu begeistern, seine pointierten Erzählungen sorgten und sorgen nach vielen Proben damals und auch heute noch für Gesprächsstoff.

Leider musste er durch seinen enormen Einsatz aus gesundheitlichen Gründen ein wenig leiser treten, sodass er 1977 den Taktstock in die Hand von Fachlehrer Sepp Scheibner legte.

_______________________________________________________________________________________

zurück