BEZIRKSMUSIKFEST PISCHELSDORF 2007


TMK Rauris zu Gast bei Gerlinde

 

FOTOS

 

Eine Fotogalerie gibt es
auch auf der Website
der
Musikkapelle
Pischelsdorf

 

 

 


Am 17. Juni 2007 waren wir von der Musikkapelle Pischelsdorf am Engelbach eingeladen, mit ihnen das Bezirksmusikfest 2007 zu feiern. Da uns die MusikkameradInnen aus Oberösterreich im Jahr 2000 bei unserer 200-Jahr-Feier die Ehre erwiesen haben, war es natürlich auch für uns selbstverständlich und eine Freude, dieses Fest mitzufeiern.

Anlass waren das 85jährige Bestandsjubiläum bzw. die Bezirksmarschwertung des Bezirkes Braunau, wo insgesamt 24 Musikkapellen angetreten sind, davon der Großteil in den Leistungsstufen D und E mit ausgezeichneten Erfolgen.

Planmäßige Abfahrt wäre um 06:15 Uhr in Rauris gewesen, leider gab es eine kleine Verzögerung, da wieder einmal wer verschlafen hat...;-)

Aber nach einer zügigen Fahrt von Schoilechn Friel von den Rauriser Busreisen waren wir doch rechtzeitig zum Frühstück bei Gerlinde zu Hause, im Grenzgebiet zwischen Schalchen und Maria Schmolln, in der Nähe von Mattighofen. Wir bedanken uns nochmals bei den Gastgebern für das g'schmackige und so wichtige Frühstück und die herzliche Aufnahme, allen voran natürlich bei den Eltern von Gerlinde.

Danach ging es nach Pisch'dorf, wo wir kurz zur Begrüßung aufmarschiert sind und danach abwechselnd mit anderen Kapellen im Festzelt durch den Vormittag bis zum Beginn des Festaktes ein bisschen musiziert haben.

Der Festakt begann dann kurz nach Mittag, und anschließend hatten wir dann noch ein paar Stunden, um im Zelt das nette Fest mitzufeiern, wo dann auch ein paar Jungmusiker von uns fleißig gemeinsam mit den Uttendorfern (OÖ) und anderen MusikkollegInnen ein bisschen für Stimmung gesorgt haben.

Wir bedanken uns bei den Freunden aus Pischelsdorf nochmals für die Einladung, gratulieren zum Jubiläum und zum gelungenen Fest und wünschen für die musikalische Zukunft alles Gute. Unser Eindruck war aber sowieso der, dass in OÖ Qualität und Leistung der Musikkapellen auf sehr hohem Niveau sind. (Anscheinend wird dort auch ein bisschen mehr Wert darauf gelegt, und die Subventionen fallen besser aus, als in Salzburg...)

Mascht bumst im Bierzelt gscheit ab!

 

zurück